Ursache für einen Wasserschaden im Bereich Dachboden

Auf dem Dachboden eines Wohnhauses, gibt es ebenfalls einige Schwachstellen, die zu einem Wasserschaden führen können. Hierbei kommt es darauf an, welche wasserführenden Versorgungsteile im Bereich Dachboden Installiert wurden.

Ist z.B. die Heizungsanlage im Dachboden installiert, sollte man besonders in den Wintermonaten, ein Auge darauf haben.

Mögliche Schadensquellen zum Thema Heizung finden Sie hier – Wasserschaden durch ein Leck in der Heizungsanlage

Generell gilt für wasserführende Leitungen auf dem Dachboden, diese ausreichend zu isolieren, um einen Frostschaden vorzubeugen.
Nahe liegend als Ursache eines Wasserschaden ist ein undichtes Dach, z.B. eine verrutschte Dachziegel nach einem heftigen Sturm.

Auch Regenwasser abführende Bauteile aus Blech, können nach Jahren undicht werden. Zu guter Letzt können Schornsteine versotten, dies führt zu einem durchfeuchteten Schornstein. Das kann dazu führen, das in den darunter liegenden Wohnungen Wasserflecken im Bereich Schornstein auftreten.