Ein Wasserschaden durch ein undichtes Absperrventil

Das unterputz Absperrventil befindet sich meistens unmittelbar in der Nähe vom Wasserzähler oder im Badezimmer jeder einzelnen Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Gerade in Neubauten oder in einem restaurierten Gebäude befinden sich die Absperrventile für warm und Kaltwasser im Badezimmer. In älteren Bädern sind meist keine Wasserzähler und Absperrventile zu finden – in solch einem Fall ist natürlich ein Wasserschaden durch undichte Absperrventile ausgeschlossen.

Es kann vorkommen, das das Oberteil eines Absperrventils nach einer gewissen Zeit undicht wird, dies kann auch passieren nach dem das Ventil betätigt worden ist, z.B. nach einem Wasserzählerwechsel.

Wenn Sie nun ein Absperrventil in einem Wohnraum haben und dieses unter Putz eingebaut worden ist (siehe Bild 1)
dann kann es vorkommen, dass sie das Leck gar nicht bemerken, da es hinter der Verkleidung des Ventils stattfindet.

Das austretende Wasser kann sich nun unbemerkt im Mauerwerk verteilen.

Um herauszufinden, ob die Wände in ihrem Badezimmer aus vollem Mauerwerk bestehen oder doch aus Gipskarton verkleidete Ständerwände, hilft einfaches abklopfen der Wande mit der Hand.

Wenn es hohl klingt, im Bereich der Wasserzähler und der Absperrventile (siehe Bild 1), dann können Sie von einem Rohrschacht oder einer Ständerwand ausgehen. In solch einem Fall kann das Wasser aus der Leckage noch schneller in die umliegende Bausupstanz eindringen und dort schaden anrichten, im Vergleich zu massiven Mauerwerk.

Bild 1 – Unterputz eingebaute Absperrventile mit Wasserzähler für
Warmwasser und Kaltwasser

Absperrventile mit Wasserzähler

Wie und wo wird ein Absperrventil undicht?

Ein UP-Ventil kann an verschiedenen stellen undicht werden. Am häufigsten treten Undichtigkeiten an älteren Absperrventilen im Bereich der Stopfbuchse auf.

Beim auf- und zudrehen des Ventils, kann ein Absperrventil undicht an dieser Stelle werden, hierbei handelt es sich um eine Verschleiß Erscheinung (siehe rot markierter Bereich auf dem unteren Bild).

Das Ventiloberteil lässt sich auswechseln. Falls das Ventil in einer anderen Stelle undicht wird, muss das komplette Ventil ausgetauscht werden.

Mit welchem Schadensbild ist zu rechnen?

In den meisten Fällen wird ein undichtes Absperrventil erst spät bemerkt, da der Schadensablauf langsam und allmählich von statten geht. Häufig ist auch die Wand in diesem Bereich gefliest und Feuchtigkeit wird dadurch meist selten oder garnicht sichtbar.

Erst wenn die Feuchtigkeit einen größeren Teil des angrenzenden Mauerwerks oder der Ständerwand durchfeuchtet hat, wird der Wasserschaden meist durch Wasserflecken in Nachbarräumen bemerkt.

Wie kann man solch einem Schaden vorbeugen und ein Absperrventil auf dichtheit überprüfen?

Wir empfehlen eine Kontrolle in regelmäßigen Abständen indem Sie die Verblendung des Ventils abnehmen um das Ventiloberteil zu kontrollieren.

Das macht gerade dann Sinn, wenn vor kurzer Zeit die Absperrventile verwendet wurden und das Wasser Abgestellt wurde, z.B. um die Wasserzähler oder andere Bauteile zu wechseln.

Wenn Sie bei dieser Kontrolle feststellen sollten das Wassertropfen hinter der Verblendung sind, sollten Sie handeln und die Angelegenheit an Fachleute weitergeben.