Gebläse – Ventilator

Ein Gebläse ist kein eigenständiges Trocknungsgerät, weil es nicht von allein Feuchte Luft zu trockener Luft umwandelt. Trockene Luft ist notwendig, für eine Trocknung eines Wasserschadens.

Ein Gebläse dient dazu, die bereits Trockene Luft (eines Adsorbtionstrockner oder Kondenstrockner) in größeren Räumen zu verteilen.

Das ist deshalb so wichtig, weil Trockene Luft die Feuchtigkeit eines Wasserschadens aufnimmt.

Wenn nun die bereits Trockene Luft des Trockners nicht von diesem allein an alle betroffenen Bauteile befördert werden kann, wird meist ein Gebläse dazu benutzt, die Trockenluft im Raum zu verteilen.

Nur wenn die trockene Luft in alle Bereiche der betroffenen Bauabschnitte befördert wird, ist eine Erfolgreiche Trocknung des Wasserschaden möglich. Gebläse (auch Ventilator genannt), gibt es in verschiedenen Ausführungen. Dadurch sind sie flexibel und an die Gegebenheiten anpassbar.

Hier zwei Beispiele:

Gebläse bzw. Ventilator zur Raumtrocknung

 

Die erste Variante (Bild oben)  eignet sich ideal zur Raumtrocknung.
Geläse zum belüften von Hohlräumen oder Nischen

Diese Ausführung ist zum belüften von Hohlräumen oder mit dem passenden Aufsatz zur Schachtbelüftung geeignet.