Hausratversicherung bei einem Wasserschaden

Mit einer Hausratversicherung werden, wie der Name schon sagt, alle Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände in einem Haushalt gegen Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchsdiebstahl, Raub und Vandalismus versichert.

Es ist daher wichtig und empfehlenswert eine Hausratversicherung abzuschließen. Eine Hausratversicherung ersetzt bei anerkannten Schäden, den Neuwert.

Das bedeutet, die Versicherung deckt die Kosten die entstehen, um eine beschädigte Sache gleichwertig zu ersetzten.

Selbstverständlich ist auch hier zu beachten das dies von Fall zu Fall unterschiedlich ist und jeweils die Versicherungsbedingungen der Versicherung zu beachten ist.

Wichtig ist, das Sie den Wert Ihres gesamten Hausrat, bei Abschluss einer solchen Versicherung korrekt einschätzen. Dadurch vermeiden Sie eine Unterversicherung im Schadensfall.

Bei einem Wasserschaden kommt eine Hausratversicherung dann zum Einsatz, wenn nicht nur Schäden am Gebäude selbst entstanden sind, sondern auch Einrichtungsgegenstände in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Bei teureren Anschaffungen die unter Hausrat zu verzeichnen sind, achten Sie unbedingt darauf, ob Ihr Versicherungsschutz Ihrer Hausratversicherung noch angemessen ist. Es ist ratsam die Versicherungssumme jährlich bis alle zwei Jahre zu überprüfen.