Typische Merkmale für einen Wasserschaden

Die meisten Wasserschäden treten in Küche und Bad auf, oder stehen im direktem Zusammenhang damit. D.h. es sind direkt angrenzende Zimmer betroffen.

Ein kleines Beispiel:
Sie haben einen, noch nicht entdeckten, Wasserschaden in Ihrem Badezimmer. Sie haben aber bisher „nur“ einen Wasserfleck an der Wand im Schlafzimmer entdeckt. Dabei handelt es sich aber um die angrenzende Wand Richtung Badezimmer.

Schlussfolgerung:
Der Wasserschaden befindet sich im Badezimmer, wurde aber erst im Schlafzimmer sichtbar. Das liegt daran weil im Badezimmer Fliesen an der Wand sind und das Wasser sich den leichtesten Weg sucht. Soviel erstmal dazu.

Die auf dieser Seite vorgestellten Beispiele, dienen nur der Versinnbildlichung.

Typisches Merkmal Beobachtung Vermutlich betroffenes Leitungssystem
Wasserfleck mitten auf der Wand Fleck ist fühlbar feucht und wird Tag für Tag schnell größer Da der Wasserfleck schnell an Größe zunimmt, ist vermutlich eine Frischwasserleitung defekt.
Wasserfleck mitten auf der Wand Fleck leicht klamm und verändert sich nicht sichtbar Hierbei könnte es sich um einen Abwasserschaden handeln. Oder es ist einmalig oder nur ab und zu Wasser ins Mauerwerk eingedrungen
Wasserfleck im Sockelbereich Tapete löst sich und die Sockelleiste ist auf der Rückseite verschimmelt oder Feucht Hierbei kann es sich um Frisch sowie Abwasser handeln. Dabei ist zu beachten ob und wenn ja welche Leitungen im Fußboden liegen.
Wasserfleck an der Decke Es tropft ständig Hierbei kommt es auf den Grundriss der Wohnräume über Ihnen an. Da es aber ständig tropft muss man von einem Rohrbruch in der Frischwasserleitung ausgehen.
Wasserfleck an der Decke Es tropft gelegentlich Hierbei kommt es auf den Grundriss der Wohnräume über Ihnen an. Da es aber nicht ständig tropft muss man von einer Undichtigkeit in einer Abwasserleitung ausgehen.