Wasserschaden durch Abwasserleitungen im Außenbereich (Erdreich)

Es ist durchaus möglich, das ein defektes Abwasserrohr im Außenbereich einen Wasserschaden im Gebäude verursacht. Ausgetretenes Abwasser an der defekten Rohrleitung, durchfeuchtet regelmäßig das Erdreich und drückt gegen die Gebäudeabdichtung.

Wenn diese nicht vorhanden oder beschädigt ist, wird dies kurz über lang zu einem Wasserschaden im Gebäude führen.

Hierbei kommt es selbstverständlich darauf an, wie und vor allem wo das Abwasserrohr im Grundstück verlegt wurde.

Ursachen für eine Defektes Abwasserrohr

Häufig kommt es zu undichten Stellen in einem Abwasserrohr im Außenbereich, durch Absenkungen im Erdreich. Die Rohre werden mit Erde beim Bau des Hauses bedeckt. Nach einer gewissen Zeit setzt sich die Erde und es kann passieren, das sich das Abwasserrohr senkt.
Dadurch können undichte Stellen im Rohr entstehen, meist im Bereich der Muffe.

Ebenfalls kommt es vor, das sich das so wichtige Gefälle eines Abwasserrohres durch das absenken verändert und dadurch das Wasser nicht mehr richtig abläuft. Es kann sogar dazu führen, das durch Gegengefälle ganze Abwasserrohrabschnitte ständig mit Abwasser voll stehen.

Wenn nun in diesem Abschnitt eine undichte Muffe oder ähnliches entstanden ist, läuft ständig Abwasser ins Erdreich. Dies kann zu einem Wasserschaden führen, wenn die Umstände der Rohrverlegung im Grundstück es erlauben.

Es kann vorkommen, das eine Baumwurzel das Abwasserrohr beschädigt. In solch einem Fall kann es ebenfalls vorkommen, das Abwasser unkontrolliert ins Erdreich gelangt und das Mauerwerk im Erdreich durchfeuchtet.

Es empfiehlt sich bei Verdacht, das Abwasserrohr im Erdreich mit einer Rohrkamera zu untersuchen.