Rohrbruch in der Heizung

Ein stetiger Druckverlust ist das erste Anzeichen für einen Rohrbruch in der Heizung. Wenn Sie feststellen das ständig (z.B. alle 1-2 Tage) Wasser nachfüllen müssen, damit die Heizung nicht auf Störung schaltet, dann ist davon auszugehen das sich ein Leck in den Rohrleitungen der Heizung befindet.

Bevor eine Lecksuche mit moderner Ortungstechnik durch einen Fachmann beginnt, sollte eine Sichtprüfung aller Bauteile, die frei zugänglich sind, durchgeführt werden.

Wenn die Sichtprüfung nicht zum Erfolg geführt hat, wird ein Rohrbruch in der Heizung immer wahrscheinlicher.

Heizungsleitungen werden in verschiedenen Rohrmaterialien installiert. Damals wurde meistens Stahlrohr verwendet, dieses wurde geschweißt.

Ebenfalls Kupferrohr und Kunststoffrohr kommt beim Heizungsbau zum Einsatz.Heute werden die Rohre einer Heizung meistens aus Kunststoff oder Kupfer verlegt.

Die häufigsten Ursachen für ein Rohrbruch, in der Rohrleitung einer Heizung, sind:

  • Lochfrass
  • Korrosion
  • undichte Rohrverbindungen (gelötet, verschweißt, gepresst oder verschraubt)
  • undichte Schraubverbindungen

Bei einem Rohrbruch in der Heizung ist eine Untersuchung, von einem Fachmann für Rohrbruchortung, sehr zu empfehlen.