Wasserschaden durch undichten Sifon

Sobald ein Sifon an stellen undicht wird, die nicht gut oder gar nicht einsehbar sind, läuft Abwasser vorerst unbemerkt ins Mauerwerk und in die Bausubstanz bzw. in den Wohnraum.
Dort richtet das Wasser über längere Zeit Schaden an.

Leider bemerkt man solch einen Schaden meistens erst wenn es schon zu spät ist. Abwasserschäden, die nur relativ geringe Mengen Abwasser „daneben laufen“ lassen, werden recht spät sichtbar, da es ein schleichender Prozess ist.

Gerade ein Sifon in nicht einsehbaren Bereichen kann zu einem großen Wasserschaden führen, wenn er undicht wird.

Es gibt verschiedene Stellen an den ein Sifon undicht werden kann. Es besteht sogar die Möglichkeit, das teile des Sifons weg faulen können und dadurch große Mengen an Abwasser weglaufen können.

Mit einem Sifon in schlecht einsehbaren Bereichen oder gar nicht einsehbaren Bereichen, sind meistens Duschwannensifon oder Badewannensifon gemeint.

Ein Badewannensifon ist identisch angeschlossen wie ein Duschwannensifon, wie auf dem Bild links zu sehen ist.

Da diese Sifon in den meisten fällen nicht ohne weiteres zu überprüfen sind, kann sich hier im Falle einer Undichtigkeit Abwasser unbemerkt unter Wanne verteilen.

Im schlechtesten Fall gelangt das Abwasser sogar unter die Estrichdämmung und verteilt sich unter den Badezimmerfußboden.

Ein undichter Sifon ist in jedem Fall nicht zu unterschätzen. Es kann zu einem größeren Wasserschaden führen, wenn es nicht rechtzeitig bemerkt wird.

Sifonanschluss unter der Duschwanne

Oben sehen Sie einen Duschwannensifon wenn man unter die Duschwanne sieht.