Turbine – Seitenkanalverdichter

Bei einer Turbine handelt es sich ebenfalls um ein Transportgerät für bereits Trockene Luft, um die durchfeuchteten Stellen in der Bausubstanz erreichen zu können.

Meistens kommen Turbinen bei Estrichdämmschicht, Schacht und Hohlraum- trocknungen zum Einsatz.

Beispiel an einer Estrichtrocknung:
Die Turbine saugt die Feuchtigkeit unterm Estrich an. Dadurch wird Trockne Luft in die Dämmung unter dem Estrich über den Randdämmstreifen gebracht. Die trockene Luft nimmt die Feuchtigkeit auf und befördert diese nach draußen.

Es können auch zwei Turbinen zum Einsatz kommen. Die erste drückt die Trockene Luft in die Dämmung, die zweite saugt die Feuchtluft ab.

Um einen Schacht (Versorgungsschacht etc.) zu trocknen, wird eine Turbine dafür eingesetzt um Trockene Luft durch den Schacht zu befördern. Die Trockene Luft des Kondenstrockners (Adsorbtionstrockner ist auch möglich) wird mithilfe der Turbine in den Rohrschacht befördert. Dadurch kann die Feuchtigkeit im Rohrschacht getrocknet werden.