Spülmaschinen / Waschmaschinen Frischwasser- und Abwasseranschluss

Jede Spülmaschine sowie Waschmaschine besitzt einen Frischwasseranschluss und einen Abwasseranschluss. Die Maschine ist mit Schläuchen zu diesen Anschlüssen verbunden.

Diese Verbindungsschläuche können nach einiger Zeit porös werden und dadurch kann Wasser beim benutzen der Spül- bzw. Waschmaschine austreten.

Aber auch die Verschraubungen der Schläuche, werden mit Dichtungen in den Überwurfmutter abgedichtet. Auch an diesen Stellen können Undichtigkeiten auftreten. Hierbei kann das Frisch- oder Abwasser meist unbemerkt austreten. Dies führt dann zu sogenannten Allmählichkeitsschäden.

Das Problem besteht darin, das die Verbindungsschläuche für Frisch- und Abwasser meistens verdeckt sind und dadurch eine undichte Stelle, an den Schläuchen oder Anschlüssen, vorerst unentdeckt bleibt.

Frischwasseranschluss mit Zapfhahn: (Bild 1)

In diesem Beispiel, ist der Frischwasseranschluss mit einem Zapfhahn ausgestattet. Es ist empfehlenswert beim Einbau einer Waschmaschine bzw. Spülmaschine darauf zu achten, das dieser Zapfhahn zugänglich bleibt.

Wenn die Maschine nicht im Betrieb ist, ist es ratsam den Frischwasseranschluss abzusperren.

Durch diese Maßnahme kann es nicht zu einem Wasserschaden kommen wenn der Frischwasserschlauch unbemerkt undicht werden sollte, während er unter Druck steht.

Frischwasseranschluss: (Bild 1)

 

Waschmaschinenanschluss Frischwasser

 

Abwasseranschluss einer Waschmaschine / Spülmaschine (Bild 2):

Auf diesem Bild ist der Abwasseranschluss zu sehen. Hinter der Blende ist ein Unterputzsifon eingebaut.
Der Abwasserschlauch einer Waschmaschine / Spülmaschine kann über die Jahre ebenfalls undicht werden.
Dies trifft ebenfalls auf die Anschlüsse (Schlauchschellen / Schraubverbindungen) zu.

Wasser kann nur austreten, wenn die Maschine in Benutzung ist. Wenn sich dort eine Undichtigkeit befindet, kann dies unbemerkt zu einem Wasserschaden führen.

Abwasseranschluss: (Bild 2)

Waschmaschinenanschluss Abwasser